Es geht los

Die niederländischen Gastronomen haben beschlossen, am 17. Januar Restaurants und Bars wieder zu öffnen. Ihre Lage ist mittlerweile so bedrohlich, dass ihnen die Reaktionen des Staates gleichgültig sind.

Aber auch in Deutschland regt sich endlich Widerstand. Ein Rosenheimer Sportartikel-Händler hat für den 11. Januar die Öffnung seiner Geschäfte angekündigt.

Es wäre erfreulich, wenn der Zustand des betreuten Demonstrierens in Rostock endlich einmal ein Ende hätte und sich Montags ein paar mehr Leute auf dem Neuen Markt einfinden. Im Moment hat man das Gefühl, es sind mehr Polizisten da, als Maßnahmen-Gegner.

Also Läden auf, Kneipen auf und raus auf die Straße. Das Merkel-Regime muss weg!

2020 war ein gutes Jahr

Ich fühle mich ein Stück weit erschöpft, von den Ereignissen des Jahres 2020, aber im Grunde bin ich froh, dass Corona wie ein greller Scheinwerfer auf unsere Gesellschaft gerichtet ist.

Das Merkel-Regime mit all seinen Flachzangen, den Spahns, den Söders, den ex-Dr.-Giffeys, den Eskens, den Hofreiters, Habecks und nicht zu vergessen den Lauterbachs ist zu dumm, um mitzukriegen, wann Schluss ist.

“Einen zweiten Lockdown wird es nicht geben”. “Mit dem heutigen Erkenntnisstand würden wir keine Frisöre und Schulen mehr schließen.” Was interessiert uns unser Geschwätz von gestern.

Wieder werden uns von der Systempresse gestapelte Särge präsentiert, nur diesmal in Sachsen und nicht in Italien. Ja die teuren Toten, die in einem tschechischen Krematorium zu weniger teuren Toten geworden wären, können wegen der “Pandemie” nicht über die Grenze gefahren werden. Könnte auch eine (“grausame und zynische”) Erklärung sein, oder?

Egal, wir sehen, in welchem Zustand dieses Land ist. Der Staat kommt seinem Bildungsauftrag nicht mehr nach. Breitensport ist verboten aber Profisport nicht. Es gibt keine Kultur mehr. Singen ist verboten. Sich treffen ist verboten. Alle Orte der Begegnung sind geschlossen. Reisen ist verboten. Alte Menschen werden entmündigt und isoliert. Kinder werden ihrer Kindheit und Jugendliche ihrer Jugend beraubt. Opposition findet nicht mehr statt. Journalisten, Richter, Geistliche, öffentlicher Dienst sind gekauft und mundtot gemacht worden.

Es ist die deutsche Version der Talibanherrschaft. Unser Talibanführer ist eine Frau, Frau Dr. Merkel.

Diese Regierung liegt seit 15 endlos langen Jahren wie Nebel auf dem Land. Notwendige Diskussionen finden nicht statt und sind nicht erwünscht. Entscheidungen sind alternativlos. Mein Lebensgefühl war das von 1989. Was soll man gegen die da oben schon machen? Es wird immer so weiter gehen.

Aber in 2020 habe ich Dinge erlebt, die ich nicht mehr für möglich gehalten habe. Ein Aufkleber an meiner Bürotür lässt mich mit wildfremden Menschen über Politik diskutieren. Ich dachte nicht, dass es die überhaupt noch gibt. Manche kotzen sich regelrecht aus, gehen erst nach ein oder zwei Stunden wieder und wir bleiben mit dem guten Gefühl zurück, da draußen sind Leute, die das gleiche denken und wollen.

Hunderttausende Menschen aus ganz Deutschland reisten zu den größten politischen Demonstrationen nach Berlin und Leipzig, die das Land je erlebt hat.

Es steht jeden Montag tapfer ein zähes Häuflein Demonstranten auf dem neuen Markt in Rostock und demonstriert gegen die Maßnahmen.

Jeden Tag finden irgendwo in Deutschland, Tschechien, Italien, Spanien, Dänemark, Großbritannien, Frankreich und überall auf der Welt Demonstrationen statt.

Van Morrison und Eric Clapton haben sich den Maßnahmen-Gegnern angeschlossen. In Spanien haben Polizisten die Seiten gewechselt.

“Nazis und Antisemiten” entpuppten sich im Gespräch als ausgesprochene Demokraten.

Ich habe Ärzte, Anwälte, Geistliche, Künstler, Eltern usw. kennen gelernt, die trotz aller Diffamierungen weiter für die Grundrechte und gegen den Putsch der Pharmaindustrie kämpfen. Es gibt eine Entwicklung, die sich nicht mehr einfangen lässt. Es gibt eine Demokratiebewegung. Und deshalb war 2020 ein gutes Jahr.

Und jetzt geht es mit “Grausamkeit und Zynismus” (die Talibankönigin in ihrer Silvesteransprache über die Querdenker) im Jahr 2021 gegen das Corona-Regime weiter.

Ich wünsche Euch allen den Mut zum Widerstand. Geht auf die Straße. Lasst Euch nicht impfen. Der “Ausnahmezustand” wird weiter dauern. Es wird Welle 3, 4, 5 … geben, so lange wir den Mist glauben und uns nicht wehren.

Kayscan bleibt geöffnet

Liebe Kunden, wir haben weiter für Sie geöffnet und bedienen Sie gerne von Angesicht zu Angesicht.

Wir wünschen Ihnen trotz der neuen Repressalien durch die Politik ein paar erholsame Tage. Schalten Sie die Medien ab und versuchen Sie auf andere Gedanken zu kommen.

Wir konnten uns selbst überzeugen, dass die Kliniken des Landes Normalbetrieb fahren und haben solche Rückmeldungen auch aus anderen Teilen der BRD. Es gibt keine pandemische Situation. Niemand muss Angst vor Viren haben. Pech haben kann man immer und im Winter wird mehr gestorben als im Frühling. Hier ein Link für Leute, die aktiv werden wollen.

Wir sind auch zwischen Weihnachten und Neujahr für Sie da.

Holen wir uns unser Leben zurück

Die irre Kanzlerin hat uns das letzte Weihnachten mit Oma und Opa prophezeit. Wenn wir nicht aufhören, Glühwein zu saufen, werden unsere Großeltern elendig an dem Zombie-Virus ersticken.

Der ehemalige Sparkassenangestellte Jens Spahn hält Gurgeln (mit Glühwein?) für ein probates Mittel gegen das Killervirus und die Tierarztpraxis Wiehler (RKI) hält die Lage selbstredend für dramatisch. Die Copy-and-Paste Doktorin Franziska Giffey tritt nicht etwa aus Restanstand zurück, sondern fordert die Überwachung der Querdenker durch den Verfassungsschutz. Der adipöse Kanzleramtsminister Helge Braun will beim Impfen helfen und rät Pendlern, Fahrrad zu fahren, weil die U-Bahnen in Berlin zu voll sind. Wann ist Helge Braun das letzte mal Fahrrad gefahren?

In Rostock erleben wir, dass es keine Vorteile bringt, einen dänischen Bürgermeister zu haben. In einer Stadt, in der es nie windstill ist, sollen nun im Freien Masken getragen werden. Und Herr Pubantz vom grenzdebilen Zentralorgan OZ sekundiert: “die Zeit der Nachsicht mit Querulanten sollte vorbei sein … Maskenpflicht ist nicht das Ende der Freiheit”. Warum trägt Herr Pubantz eigentlich auf dem Werbefoto für die Dräger-Werke über seinem Kommentar keine Maske? Die Zeit der Nachsicht mit ihnen Herr Pubantz neigt sich ebenfalls dem Ende entgegen.

Die Zeitungen enthalten uns vieles vor, z. B.:

  • die tatsächliche Lage in Schweden,
  • dass sich die Argentinier erfolgreich gegen den Lockdown zur Wehr gesetzt haben,
  • dass das österreichische Verfassungsgericht alle Maßnahmen für verfassungswidrig erklärt hat,
  • dass in Rom, Madrid, London, in Paris und vielen anderen europäischen Städten jedes Wochenende tausende “Querulanten” viel heftiger als bei uns gegen die Maßnahmen demonstrieren,
  • dass sich die Finnen einfach nicht an den verhängten Lockdown gehalten haben,
  • dass die Dänen 9 Tage lang vor dem Parlament Krach gemacht haben, um “Ihr Bevölkerungsschutzgesetz” zu kippen und es geschafft haben,
  • dass die dänischen Nerzzüchter es verhindert haben, dass der Großteil der Tiere sofort umgebracht wird.

Auch die Eignung des PCR-Tests, auf dem die ganze Lügengeschichte basiert, ist von einem ersten Gericht (einem portugiesischen) gekippt worden.

Wie können Sie ohne Lappen vorm Gesicht eigentlich noch in den Spiegel schauen Herr Pubantz?

Ich werde mich nicht an die Maßnahmen halten und ich fordere auch alle anderen dazu auf. Man muss nicht querdenken, aber man muss denken.

Ich würde mich freuen, wenn sich Selbständige, Gastronomen, Künstler und jede/r mit der gleichen Wut wie ich, melden würden, um Widerstand zu organisieren oder den vorhandenen zu verstärken.

Wir werden nicht von einem Grippevirus bedroht, sondern von der Regierung. Sie will unsere Existenzen vernichten!

Der ewige Lockdown

Montag tauchten neue Durchhalteplakate im Stadtbild auf. Hier ist eines davon.

Was soll der Scheiß? Dem Stammkneipenwirt ist es egal, ob Du Dich brav an die Dekrete des Corona-Regimes in Berlin hältst. Das hatte ihm Anfang November gesagt, du musst jetzt zu machen, damit es ein Weihnachtsgeschäft für dich gibt. Es hatte ihm auch 75% des Monatsumsatzes von November 2019 als Entschädigung versprochen. Nur mal so: im November machen viele Gastronomen zu, weil da meist wenig los ist. Die Anträge für diese paar Euro wurden dieser Tage veröffentlicht, also einen Monat nach Berufsverbot..

Es gibt aber inzwischen keine Grippe, keinen Krebs, keinen Herzinfarkt, keinen Schlaganfall, kein Ebola, keine Malaria, kein Dengue-, Gelb- oder was-weiß-ich-Fieber mehr. Man fällt nicht mehr von Leitern oder wird überfahren. Es gibt nur noch Corona. Deswegen sind die Krankenhäuser ab diesem Jahr zwar nicht voller als sonst, aber wer da ist, ist wegen Corona da.

Wer an etwas anderem, als an Corona sterben will, muss sich nach Indianerart einen einsamen Platz zum Sterben suchen, wo man nicht gefunden wird.

Auf allen Totenscheinen ist seit diesem Jahr die Todesursache vorgedruckt (stimmt nicht, war nur so ein Gedanke heute).

Und weil das so ist, wird die Stammkneipe nicht im Januar, nicht im März sondern gar nicht mehr aufmachen. Der Wirt gibt auf. Der Vermieter macht aus den Räumen eine schicke Wohnung (es gibt schon Pläne) und bald wirst du vergessen haben, dass es Orte gab, an denen man mit einer nicht vorgeschriebenen Zahl von Leuten das Leben genießen konnte.

Du wirst dich impfen lassen haben und zu Hause bei Streaming und Bier Maske tragen, weil dann gerade die vierte Welle durchs Land rollt.

Keine schöne Vorstellung?

Dann Maske runter und auf die Straße!

Jeden Montag 18.00 Uhr,

Neuer Markt, Rostock

Das Ende der Demokratie

Sonst dauert es manchmal Monate oder Jahre um ein Gesetz zu erlassen. Gestern ging es ganz schnell.

Die Pharma-Marionetten in Berlin haben ein seltenes Kunststück hin bekommen. Innerhalb von Stunden stimmten die Abgeordneten von CDU / CSU, SPD und natürlich die der Grünen ihrer eigenen Entmachtung zu. FDP, Linke und AfD stimmten dankenswerter Weise und geschlossen gegen das Gesetz.

Wenig später wurde die Abschaffung unserer Grundrechte durch den Bundesrat bestätigt.

Und bei so viel Einigkeit, ließ sich auch der Bundespräsident nicht lumpen, vergaß für ein Weilchen die gern beschworene “Würde des Amtes” und unterzeichnete das “Bevölkerungsschutzgesetz” noch gestern Abend.

Während dessen demonstrierte vor dem Parlament der Staat schon mal, wie er sich in Zukunft vor der Bevölkerung schützen will. Die Berliner Polizei löste eine völlig friedliche Demonstration von Maßnahmengegnern mit Gewalt und Wasserwerfern auf.

In den Systemmedien liest sich das freilich alles wie gewohnt etwas anders.

Niemand hat die Absicht, eine Impfpflicht einzuführen.

Wir dürfen nur nicht mehr am öffentlichen Leben teilnehmen oder ins Ausland reisen, wenn wir uns der Fürsorge der Kanzlerin (Ein-Freund-Regelung!) oder ihres potenziellen Nachfolgers an der Spitze des Krankheitsministeriums verweigern.

Covid-19 mutiert zu Merkel-20

Heute wurde im Bundestag das „Dritte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite” besprochen. Der Bundestag will damit die Grundrechte drastisch einschränken.

Die Presse berichtete kaum oder gar nicht über die Abschaffung grundlegender Bürgerrechte, die praktisch einem Ermächtigungsgesetz gleichkommt. Das Ermächtigungsgesetz vom 24. März 1933, offiziell das “Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich”, war ein vom Deutschen Reichstag beschlossenes Gesetz, mit dem die gesetzgebende Gewalt vollständig auf Adolf Hitler überging.

In Artikel 7 heißt es im heute im Bundestag diskutierten „Bevölkerungsschutzgesetz“:

“Durch Artikel 1 Nummer 16 und 17 werden die Grundrechte der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 GG), der Freizügigkeit (Artikel 11 Abs. 1) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13, Absatz eins) eingeschränkt.”  

Auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit wird drastisch eingeschränkt:

“Durch die Absätze 4 bis 7 und 10 wird das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes) eingeschränkt.“ (Zwangs-Tests und Zwangsimpfungen!)

Der Horror-Katalog im Einzelnen:

§ 28a Besondere Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2

(1)Notwendige Schutzmaßnahmen im Sinne des § 28 Absatz 1 Satz 1 können im Rahmen der Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 für die Dauer der Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite nach § 5 Absatz 1 Satz 1 durch den Deutschen Bundestag neben den in § 28 Absatz 1 Satz 1 und 2 genannten insbesondere auch sein

1. Ausgangs- oder Kontaktbeschränkungen im privaten sowie im öffentlichen Raum.

2. Anordnung eines Abstandsgebots im öffentlichen Raum.

3.Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Maskenpflicht).

4. Untersagung oder Beschränkung des Betriebs von Einrichtungen, die der Kultur- oder Freizeitgestaltung zuzurechnen sind.

5. Untersagung oder Beschränkung von Freizeit-, Kultur- und ähnlichen Veranstaltungen.

6.Untersagung oder Beschränkung von Sportveranstaltungen.

7. Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen im Sinne von § 33 oder ähnlicher Einrichtungen sowie Erteilung von Auflagen für die Fortführung ihres Betriebs.

8. Untersagung oder Beschränkung von Übernachtungsangeboten.

9. Betriebs- oder Gewerbeuntersagungen oder Schließung von Einzel- oder Großhandel oder Beschränkungen und Auflagen für Betriebe, Gewerbe, Einzel- und Großhandel.

10. Untersagung oder Erteilung von Auflagen für das Abhalten von Veranstaltungen.

11. Untersagung sowie dies zwingend erforderlich ist oder Erteilung von Auflagen für das Abhalten von Versammlungen oder religiösen Zusammenkünften.

12. Verbot der Alkoholabgabe oder des Alkoholkonsums auf bestimmten öffentlichen Plätzen oder zu bestimmten Zeiten.

13. Untersagung oder Beschränkung des Betriebs von gastronomischen Einrichtungen.

14. Anordnung der Verarbeitung der Kontaktdaten von Kunden, Gästen oder Veranstaltungsteilnehmern, um nach Auftreten eines Infektionsfalls mögliche Infektionsketten nachverfolgen und unterbrechen zu können.

15. Reisebeschränkungen.

Das Corona-Regime war in jüngster Zeit immer öfter vor Gerichten mit der Begründung gescheitert, dass die gesetzliche Grundlage für die verhängten Zwangsmaßnahmen fehlte. Die wäre mit diesem neuen Gesetz gegeben.

Morgen findet in Leipzig die nächste große Demonstration gegen die Maßnahmen statt. Jede/r der kann, sollte hin fahren. Es geht nicht nur um unsere Freiheit sondern auch um viele, viele Existenzen.

Die Pandemie” endet mit der Regierung!

Baustelle

Wie einige vielleicht schon bemerkt haben, wühlen sich zur Zeit die Stadtwerke durch die Carl-Hopp-Straße. Die Baustelle ist vor der 19a angekommen und unser Firmenschild, dass Sie sehen, wenn Sie uns gegoogelt haben, ist ihr zum Opfer gefallen.

Schild und Büsche sind einer weiteren Baustelle zum Opfer gefallen

Also wenn Sie aus Richtung Innenstadt kommen, links blinken oder Hand raus halten, wenn Sie die graue Halle von Urban KfZ erreichen. Die Radfahrer passen bitte auf, weil man dann immer noch von drei Idioten überholt wird.

Über die Einfahrt vor dem Fliesenmarkt (dort gibt es noch ein Firmenschild) kommen Sie auf den Parkplatz, wo Sie überall parken können, wo Platz ist. Die Fahrradständer befinden sich vor dem Haus.

Widerstand jetzt

Herr Meyer von der Ostseezeitung stellte vorgestern in einem Artikel zu den neuen Zwangsmaßnahmen die Frage: “Ist es wahr, dass Soldaten eingesetzt werden sollen?” Er beantwortet sie sich dann selbst so: “Ja, das geschieht sogar schon, sollte aber nicht dramatisiert werden. Die Soldaten sind als Hilfskräfte für Gesundheitsämter und Verwaltungen vorgesehen, arbeiten an der Kontaktverfolgung oder im telefonischen Beratungsdienst.”

“Kontaktverfolgung” heißt Menschen verfolgen! Die militärischen Einheiten, die Menschen verfolgen – von Soldaten verächtlich “Kettenhunde” genannt – waren und sind in allen Armeen der Welt zurecht verhasst. Aber “Journalisten” der Ostseezeitung forderten in letzter Zeit auch, endlich Kontrollen auf den Ostseefähren oder den Maskenzwang in der Öffentlichkeit und im Schulunterricht. Was kommt als nächstes? Schießbefehl auf Masken-Verweigerer? Die genetische Vorbelastung “Zentralorgan der Bezirksleitung der SED” bricht 30 Jahre später wieder voll durch.

Die Bundeswehr im Innern einzusetzen, verstößt wie die meisten anderen “Corona-Maßnahmen” gegen das Grundgesetz.

Da die Kanzlerin und ihre Vasallen an der Spitze der Bundesländer aber inzwischen auf die Verfassung spucken, ist das Verheizen von Soldaten zur Denunziation von Bürgern, die sich gegen sinnfreie Maßnahmen zur Wehr setzen, kein Drama.

Die Kanzlerin und die Ministerpräsidenten der Länder sind nicht befugt, die im Grundgesetz garantierten Grundrechte der Bürger dieses Landes einzuschränken.

Die nun wieder verschärften Maßnahmen, sind in Teilen von den Gerichten umgehend kassiert worden. Das macht Mut! Ziviler Ungehorsam ist jetzt oberste Bürgerpflicht.

“Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 20 

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden. (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Schließen Sie sich den Demonstrationen gegen das “Corona”-Regime an.

Sollte die Merkelregierung einen 2. “Lockdown” anordnen, dann halten Sie sich nicht mehr an die Ausgangs- und “Kontaktbeschränkungen”.

Was kann der Einzelne machen?

Lassen Sie Ihre Verkaufseinrichtungen, Bars, Restaurants, Betriebe etc. geöffnet. Schließen Sie sich mit anderen Eltern zusammen und besetzen Sie Schulen und Kindergärten. Organisieren Sie Betreuung und Unterricht selbst. Lassen Sie sich den Kontakt zu alten und pflegebedürftigen Angehörigen nicht mehr verwehren. Legen Sie die Masken ab, wenn Sie diese nur tragen, weil Sie Probleme befürchten. Ermuntern Sie Ihre Kunden, Gäste, Patienten, Schüler etc. dazu, die Masken abzulegen. Ich mache das schon lange und die meisten Kunden tun es sofort und sind dankbar. Ersparen Sie Ihren Kindern das Tragen einer Maske. Es darf niemals eine “Alltagsmaske” werden. Wenn es viele tun, werden die Behörden einknicken.

Rechnen Sie, wenn Sie zweifeln!

Die Pandemie ist spätestens im Mai vorbei gewesen. Wissenschaftler, die das öffentlich machten, wurden von den Medien diffamiert und totgeschwiegen. Jeder mit Mathe-Grundkenntnissen kann aber mit den Zahlen des RKI rechnen und feststellen, dass diese “gefährliche Pandemie” weder zu mehr Krankheiten noch zu mehr Toten geführt hat. Im Epidemiologischen Bulletin 38 sehen Sie auf Seite 15, dass sich die Zahl der Tests inzwischen verzehnfacht hat. Das kostet den Steuerzahler Millionen. Es führt nur nicht zu dem gewünschten Ergebnis einer gestiegenen Zahl von Erkrankten oder Toten. Wir bekommen von den Systemmedien nur die Zahl der Positiv-Tests = Infizierte = Kranke gemeldet.

Nur ein Bruchteil der “Positiven” merkt wenig oder überhaupt irgend etwas.

Was immer hinter dieser größten Lüge aller Zeiten steckt, es geht den Verantwortlichen nicht um unsere Gesundheit. Wacht auf und leistet Widerstand!

Tag der Republik

… so hieß der Nationalfeiertag der DDR, glaube ich. 71 Jahre würde sie jetzt existieren. Aber die Bevölkerung des Landes hat sich vor 30 Jahren mehrheitlich und mehr oder weniger frei für den Beitritt zum Grundgesetz der BRD entschieden. Die Qualitätsmedien spielten damals schon eine ungute Rolle.

Diese unsere Verfassung ist aber, bis auf ein paar “Kleinigkeiten”, gar nicht so schlecht. Zur Zeit ist sie verfassungswidrig außer Kraft gesetzt. Ich beschäftige mich aus gegebenem Anlass gerade intensiv mit Quarantäne. Dieser schwere Eingriff in mindestens 5 Grundrechte betrifft momentan zehntausende Bundesbürger und besonders Kinder und Jugendliche. Er muss oder besser müsste sorgfältigst begründet werden.

Eine Grundgesetzänderung darf aber nur durch eine Zwei-Drittel-Mehrheit der Abgeordneten des Bundestages beschlossen werden. Das wiederum muss eine Zwei-Drittel-Mehrheit des Bundesrates bestätigen. Zur Zeit wird mit Verordnungen statt Gesetzen regiert. Diese werden von Gremien und Leuten beschlossen, die dafür nicht legitimiert sind, Kanzlerin und Ministerpräsidenten.

Das ganze wird mit Zahlen begründet, die nicht in richtige Relationen gesetzt werden. Das heißt, von den Systemmedien werden uns positiv getestete Personen als kranke Personen verkauft. Diese werden, seitdem zum ersten mal die Kamera auf diese Corona-Virus-Mutation gehalten wurde, einfach addiert. So wächst deren Zahl stetig und die Angst der Bevölkerung gleich mit.

Ganz nebenher werden die Gesundheitsämter von bezahlten Denunzianten – man kann sich befristet als “Kontaktverfolger” einstellen lassen – und Bundeswehrsoldaten unterstützt. Die Bundeswehr darf aber eigentlich nicht im Innern eingesetzt werden. Und es gibt genug Leute, die sich nicht zu blöd sind, Mitbürger die sich nicht an die verfassungswidrigen Maßnahmen halten, ganz ohne Bezahlung zu denunzieren.

Erinnert uns in der DDR Geborene, das nicht alles an die Situation 1989?

Wer Angst vor einem gefährlichen Virus hat, kann sich damit beruhigen, dass er oder sie sich die öffentlich zugänglichen Zahlen des Robert-Koch-Institutes und des statistischen Bundesamtes durchliest. Mit einem Taschenrechner und einfacher Prozentrechnung, wird man zu erstaunlichen Ergebnissen kommen.

Die “Pandemie” dauert so lange, wie die Bevölkerung diese größte Lüge aller Zeiten glaubt. Also Helm auf beim Radfahren und nicht Maske vorm Gesicht und heraus zum 7. Oktober!