Baustelle

Wie einige vielleicht schon bemerkt haben, wühlen sch zur Zeit die Stadtwerke durch die Carl-Hopp-Straße. Die Baustelle ist vor der 19a angekommen und unser Firmenschild, dass Sie sehen, wenn Sie uns gegoogelt haben, ist ihr zum Opfer gefallen.

Schild und Büsche sind einer weiteren Baustelle zum Opfer gefallen

Also wenn Sie aus Richtung Innenstadt kommen, links blinken oder Hand raus halten, wenn Sie die graue Halle von Urban KfZ erreichen. Die Radfahrer passen bitte auf, weil man dann immer noch von drei Idioten überholt wird.

Über die Einfahrt vor dem Fliesenmarkt (dort gibt es noch ein Firmenschild) kommen Sie auf den Parkplatz, wo Sie überall parken können, wo Platz ist. Die Fahrradständer befinden sich vor dem Haus.

Widerstand jetzt

Herr Meyer von der Ostseezeitung stellte vorgestern in einem Artikel zu den neuen Zwangsmaßnahmen die Frage: “Ist es wahr, dass Soldaten eingesetzt werden sollen?” Er beantwortet sie sich dann selbst so: “Ja, das geschieht sogar schon, sollte aber nicht dramatisiert werden. Die Soldaten sind als Hilfskräfte für Gesundheitsämter und Verwaltungen vorgesehen, arbeiten an der Kontaktverfolgung oder im telefonischen Beratungsdienst.”

“Kontaktverfolgung” heißt Menschen verfolgen! Die militärischen Einheiten, die Menschen verfolgen – von Soldaten verächtlich “Kettenhunde” genannt – waren und sind in allen Armeen der Welt zurecht verhasst. Aber “Journalisten” der Ostseezeitung forderten in letzter Zeit auch, endlich Kontrollen auf den Ostseefähren oder den Maskenzwang in der Öffentlichkeit und im Schulunterricht. Was kommt als nächstes? Schießbefehl auf Masken-Verweigerer? Die genetische Vorbelastung “Zentralorgan der Bezirksleitung der SED” bricht 30 Jahre später wieder voll durch.

Die Bundeswehr im Innern einzusetzen, verstößt wie die meisten anderen “Corona-Maßnahmen” gegen das Grundgesetz.

Da die Kanzlerin und ihre Vasallen an der Spitze der Bundesländer aber inzwischen auf die Verfassung spucken, ist das Verheizen von Soldaten zur Denunziation von Bürgern, die sich gegen sinnfreie Maßnahmen zur Wehr setzen, kein Drama.

Die Kanzlerin und die Ministerpräsidenten der Länder sind nicht befugt, die im Grundgesetz garantierten Grundrechte der Bürger dieses Landes einzuschränken.

Die nun wieder verschärften Maßnahmen, sind in Teilen von den Gerichten umgehend kassiert worden. Das macht Mut! Ziviler Ungehorsam ist jetzt oberste Bürgerpflicht.

“Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 20 

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden. (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Schließen Sie sich den Demonstrationen gegen das “Corona”-Regime an.

Sollte die Merkelregierung einen 2. “Lockdown” anordnen dann halten Sie sich nicht mehr an die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen.

Was kann der Einzelne machen?

Lassen Sie Ihre Verkaufseinrichtungen, Bars, Restaurants, Betriebe etc. geöffnet. Schließen Sie sich mit anderen Eltern zusammen und besetzen Sie Schulen und Kindergärten. Organisieren Sie Betreuung und Unterricht selbst. Lassen Sie sich den Kontakt zu alten und pflegebedürftigen Angehörigen nicht mehr verwehren. Legen Sie die Masken ab, wenn Sie diese nur tragen, weil Sie Probleme befürchten. Ermuntern Sie Ihre Kunden, Gäste, Patienten, Schüler etc. dazu, die Masken abzulegen. Ich mache das schon lange und die meisten Kunden tun es sofort und sind dankbar. Ersparen Sie Ihren Kindern das Tragen einer Maske . Es darf niemals eine “Alltagsmaske” werden. Wenn es viele tun, werden die Behörden einknicken.

Rechnen Sie, wenn Sie zweifeln!

Die Pandemie ist spätestens im Mai vorbei gewesen. Wissenschaftler, die das öffentlich machten, wurden von den Medien diffamiert und totgeschwiegen. Jeder mit Mathe-Grundkenntnissen kann aber mit den Zahlen des RKI rechnen und feststellen, dass diese “gefährliche Pandemie” weder zu mehr Krankheiten noch zu mehr Toten geführt hat. Im Epidemiologischen Bulletin 38 sehen Sie auf Seite 15, dass sich die Zahl der Tests inzwischen verzehnfacht hat. Das kostet den Steuerzahler Millionen. Es führt nur nicht zu dem gewünschten Ergebnis einer gestiegenen Zahl von Erkrankten oder Toten. Wir bekommen von den Systemmedien nur die Zahl der Positiv-Tests = Infizierte = Kranke gemeldet.

Nur ein Bruchteil der “Positiven” merkt wenig oder überhaupt irgend etwas.

Was immer hinter dieser größten Lüge aller Zeiten steckt, es geht den Verantwortlichen nicht um unsere Gesundheit. Wacht auf und leistet Widerstand!

Tag der Republik

… so hieß der Nationalfeiertag der DDR, glaube ich. 71 Jahre würde sie jetzt existieren. Aber die Bevölkerung des Landes hat sich vor 30 Jahren mehrheitlich und mehr oder weniger frei für den Beitritt zum Grundgesetz der BRD entschieden. Die Qualitätsmedien spielten damals schon eine ungute Rolle.

Diese unsere Verfassung ist aber, bis auf ein paar “Kleinigkeiten”, gar nicht so schlecht. Zur Zeit ist sie verfassungswidrig außer Kraft gesetzt. Ich beschäftige mich aus gegebenem Anlass gerade intensiv mit Quarantäne. Dieser schwere Eingriff in mindestens 5 Grundrechte betrifft momentan zehntausende Bundesbürger und besonders Kinder und Jugendliche. Er muss oder besser müsste sorgfältigst begründet werden.

Eine Grundgesetzänderung darf aber nur durch eine Zwei-Drittel-Mehrheit der Abgeordneten des Bundestages beschlossen werden. Das wiederum muss eine Zwei-Drittel-Mehrheit des Bundesrates bestätigen. Zur Zeit wird mit Verordnungen statt Gesetzen regiert. Diese werden von Gremien und Leuten beschlossen, die dafür nicht legitimiert sind, Kanzlerin und Ministerpräsidenten.

Das ganze wird mit Zahlen begründet, die nicht in richtige Relationen gesetzt werden. Das heißt, von den Systemmedien werden uns positiv getestete Personen als kranke Personen verkauft. Diese werden, seitdem zum ersten mal die Kamera auf diese Corona-Virus-Mutation gehalten wurde, einfach addiert. So wächst deren Zahl stetig und die Angst der Bevölkerung gleich mit.

Ganz nebenher werden die Gesundheitsämter von bezahlten Denunzianten – man kann sich befristet als “Kontaktverfolger” einstellen lassen – und Bundeswehrsoldaten unterstützt. Die Bundeswehr darf aber eigentlich nicht im Innern eingesetzt werden. Und es gibt genug Leute, die sich nicht zu blöd sind, Mitbürger die sich nicht an die verfassungswidrigen Maßnahmen halten, ganz ohne Bezahlung zu denunzieren.

Erinnert uns in der DDR Geborene, das nicht alles an die Situation 1989?

Wer Angst vor einem gefährlichen Virus hat, kann sich damit beruhigen, dass er oder sie sich die öffentlich zugänglichen Zahlen des Robert-Koch-Institutes und des statistischen Bundesamtes durchliest. Mit einem Taschenrechner und einfacher Prozentrechnung, wird man zu erstaunlichen Ergebnissen kommen.

Die “Pandemie” dauert so lange, wie die Bevölkerung diese größte Lüge aller Zeiten glaubt. Also Helm auf beim Radfahren und nicht Maske vorm Gesicht und heraus zum 7. Oktober!

Happy Birthday DDR

Übrigens liebe Kinder, in der DDR musste man als Schüler einen Lappen nur um den Hals tragen und das nur zu besonderen Anlässen. Also wenn z. B. die Staatsratsvorsitzende eine Rede hielt, in der sie verkündete, die Pandemie ist vorbei, weil jetzt alle geimpft werden. Oder wenn der Außenminister die neuen Sanktionen gegen Weißrussland verkündete, weil da Demonstrationen verboten werden. Oder wenn der Gesundheitsminister sagte, dass wer sich nicht impfen lässt, nicht mehr reisen darf oder ins Restaurant gehen. Dann sind die Kinder mit einem Tuch um den Hals zur Schule gegangen, um das zu feiern. Die Kinder, die kein Tuch um hatten und ihre Eltern, hatten eventuell Probleme …

Demonstration am 20.09.20

Liebe Kundinnen und Kunden, ich schätze mich glücklich, viele von Ihnen schon beinahe 20 Jahre zu kennen. Im letzten halben Jahr kam noch das Gefühl des Stolzes dazu. Ich bin stolz darauf, von so vielen kritischen und freien Geistern umgeben zu sein. Sie lassen sich nicht den Mund verbieten, halten keinen asozialen Abstand und zeigen Gesicht. Besonders meine “hochbetagten” Kunden habe ich als stolze, angstfreie Zeitgenossen neu kennen gelernt. Von nichts und niemandem würden Sie sich ihre Kontakte und das Handgeben verbieten lassen.

Ich hoffe, ich treffe viele von Ihnen am Sonntag im Stadthafen bei Rostocks erster großer Demonstration gegen das Coronaregime.

Die Leute, die Deutschland für eine GmbH und Donald Trump für einen guten Mann halten, sollten diesmal besser zu Hause bleiben oder einfach mal die Fresse halten. Es geht gerade um wichtigere Dinge.

Schwerer Fall von Nötigung

Heute rief mich eine Dame vom Rostocker Gesundheitsamt an. Sie teilte mir mit, dass sich mein Sohn zum PCR-Test im Corona-Test-Zentrum einzufinden hätte. Er ist Schüler der in die Schlagzeilen der “Qualitätsmedien” geratenen Hundertwasser-Gesamtschule.

Sie eröffnete das Gespräch damit, dass ich ja sicher gehört hätte, dass “an der Schule mehrere Lehrkräfte und Schüler an Corona erkrankt wären”. Ich fragte sie darauf mehrmals, ob sie denn wirklich erkrankt oder lediglich positiv getestet worden wären. Nach einigem gespielten oder tatsächlichen Unverständnis fragte ich, ob denn irgendjemand Krankheitssymptome hätte. Ich erhielt die Antwort: “nein, aber die Tests wären positiv gewesen.”

800 Kinder und Jugendliche werden nun auf Anweisung von Senator Bockhahn (Die Linke) erst einmal 2 Wochen weggesperrt. Grund dafür ist ein Test gegen den eine Produkthaftungsklage in Vorbereitung ist und durch dessen massenhaften Verkauf sich unser Gesundheitsminister ein nettes Anwesen gönnen konnte. Letzteres war eine nicht ganz ernst zu nehmende Provokation. Das Timing für den Immobilienerwerb war aber so beschissen, dass ich das einfach stehen lasse.

Mal abgesehen davon, was Isolation mit Menschen macht, fallen nun wieder zwei Wochen Unterricht aus. Aber je blöder das Volk, um so leichter ist es zu regieren. Sollten sich Eltern oder Betroffene entscheiden, rechtliche Schritte einzuleiten, bitte mal melden. Ich habe leider bisher vergeblich versucht, Kontakte her zu stellen.

Sprüche neu definiert – Teil 1

“Einen hinter die Binde gießen.” – habe ich spontan den Teilnehmern der heutigen Demonstration der Angehörigen der Veranstaltungsbranche in Berlin gewidmet. An sich gehört euch meine volle Solidarität. Aber wie ihr da alle vorschriftsmäßig mit der Armb … ähäm … der “Alltagsmaske” rumgelaufen seid … so wird das nix mehr mit Konzerten.

Corona-Leugner, Masken-Verweigerer, Rechte und Touristen

So titulierte die OZ die Teilnehmer der Großdemo gegen die Corona-Maßnahmen am vergangenen Samstag (29.08.2020). Und sie schrieb auch, dass es sich um lediglich 18.000 handelte. Damit unterbot “unsere” Lokalzeitung, noch die Kollegen von den übrigen Qualitätsmedien.

Zeitungen, die so dreist lügen, schaden der Demokratie und gehören abgeschafft.

Ich habe, wie einige aus unserer Gegend, an dieser bis zur Selbstverleugnung friedlichen Demonstration teilgenommen. Die Berliner Polizei und die zugereisten Kollegen haben wirklich alles versucht, um den Beginn zu verhindern. Wahrscheinlich wollten sie so ihre Niederlage vor Gericht unterlaufen.

Sie haben die Massen in Straßen zusammen gedrängt, um behaupten zu können, dass die Sicherheitsabstände nicht eingehalten werden. Auch als die Demo schon lief, wurde immer wieder unterbrochen und mit Auflösung wegen Verstoß gegen die Abstandsregeln gedroht.

Als alle Provokationen zu nichts führten, lieferte vermutlich eine Theatertruppe mit frisch ausgepackten Fahnen noch die gewünschten “schlimmen” Bilder von den Stufen des Reichstags. Und darüber muss man schon staunen. Denn der einzige Ort, wo sich an diesem Tag niemand aufhielt, weil die Polizei ihn komplett abgeriegelt hatte, war das Regierungsviertel.

Aber der Bundespräsident, von dem ich eigentlich vermutete, dass er sich unter den Corona-Opfern befände, weil ich seinen letzten Auftritt gar nicht mehr datieren kann, hatte eine Rede vorbereitet. Und die war wahrscheinlich schon gedruckt.

Wer sich selbst ein Bild über die Zahl der Teilnehmer dieser ermutigenden Veranstaltung machen möchte, klicke auf das Bild.

Einige hunderttausend Menschen protestierten am 29.08. zwischen Heer- und Friedrichstraße gegen die Politik der Regierung

Wer jetzt immer noch auf eine fünfstellige Teilnehmerzahl kommt, soll bis an sein Lebensende Maske tragen, immer.

Für alle, die etwas tun wollen, die sich aber nicht mit einem Lappen vorm Gesicht fünf Stunden in die Bahn setzen wollen, hier die nächsten Termine in unserer Region:

An die Kolleginnen und Kollegen

Wer noch glaubt, dass wir es mit einer gefährlichen Krankheit zu tun haben, möge auf die Erlösung durch Impfung warten. Längst wird in den “Qualitätsmedien” diskutiert, ob wir nicht immer und überall Maske tragen sollten. Nur zu, liebe Redaktionen, tun Sie das.

Ich meine, dass wir es mit dem größten Verbrechen der Finanzmafia und ihrer Marionetten in den Regierungen des Westens zu tun haben, das die Welt je gesehen hat. Die Pandemie ist vorbei, wenn die Regierung zurück getreten ist und die Grundrechte wieder in Kraft sind.

Auch unsere Branche ist stark betroffen und die von den “Machteliten” angestrebte Digitalisierung aller Lebensbereiche, auch solcher in denen das absolut sinnfrei oder schädlich ist, wird weiteren Kollegenbetrieben die Existenz kosten.

Digitalisierung ist kein Naturereignis und ganz bestimmt nicht alternativlos!

Deshalb rufe ich Sie auf, stellen Sie Ihr Knowhow und ihre Kapazitäten der außerparlamentarischen Opposition gegen das “Coronaregime” zur Verfügung. Wir haben bereits Faltblätter für verschiedene Initiativen layoutet und Aufkleber zum Materialpreis produziert.

Setzer und Drucker waren immer in großer Zahl im Widerstand gegen diverse Diktaturen zu finden. Lassen Sie uns diese stolze Tradition fortsetzen!

Ich mach was mit Medien …

nämlich aus. Die “Qualiätsmedien” haben am Sonnabend berichtet, es hätten 17 bis 20.000 wahlweise Nazis, Verschwörungstheoretiker oder Covidioten ohne Masken und Abstand in Berlin demonstriert.

Ich habe daraufhin am Sonntag sämtliche mediale Schnellwahl-Buttons meines Browsers gelöscht. Spiegel-, Taz-, Zeit-Online und von den ÖR´s noch arte und dlf weg. Sie spielen inzwischen die Rolle, die das DDR-Fernsehen 1989 gespielt hat, nur noch dreister. Auch das Abo des einst geschätzten Youtube-Kanals von Tilo Jung, aus.

Warum das alles? Ich weiß nicht, wie viele Leute bei der Querdenken-Demo dabei waren. Aber mit 17.000, die keinen Abstand halten, bekommt man die Straße des 17. Juni nicht voll und auch die anderen recht breiten Berliner Straßen nicht. Das waren sie aber. Die Bilder dazu zeigten ARD und ZDF selbst. Aber die liefern ja schon seit März zusammenhanglose Zahlen.

Und natürlich haben wir alle keine “Alltagsmaske” getragen, denn dagegen und gegen die ganzen anderen unlogischen Maßnahmen zur Bekämpfung der Medienpandemie haben wir ja sehr friedlich demonstriert. Und damit wird es weiter gehen!