Das ist die 19a

Wenn man 16 Jahre in einem Haus wohnt, findet man es auch so. Deswegen ist es uns gar nicht aufgefallen, dass an unserem Firmensitz die Hausnummer fehlt. Noch schlimmer, sie lag bei uns im Regal, weil ich sie irgendwann aus dem Bauschutt gezogen habe. Nun ist sie Bestandteil unseres Firmenschildes und das Haus der Innovation, das äußerlich nicht unbedingt als eben das zu erkennen ist, hat endlich wieder eine Nummer. Es gibt also keinen Grund mehr zu behaupten, Sie hätten uns nicht gefunden. In Zeiten von GPS und Navigationsgeräten ist das eine nicht mal originelle Ausrede. Für alle Digitalisierungsverweigerer steht nun also unser neues Firmenschild vor dem Haus, dass obendrein auf den Einzug eines Vogelpaares wartet.

Damit dieses genug Futter findet, lockt die integrierte Beleuchtung hoffentlich die letzten verbliebenen Insekten an und Sie hoffentlich auch im Dunkeln zu uns. Das Holz wäre sämtlich Abfall gewesen. Die Energie liefert ein Solarmodul.

Zion – ein zerrissenes Land

Nach einiger Nachfrage hat uns der Autor ein paar Exemplare vorbei gebracht, die Sie nun direkt bei uns im Hause erwerben können. Ich darf Ihnen verraten, dass es sich um eine äußerst informative und gut zu lesende Lektüre handelt. Sie könnten die Osterfeiertage also auch mal mit einem guten Buch verbringen.

Warnemünder Volljolle

Den alten Brauch des “Kriegsnagelns” haben die Herrschaften vom Förderkreis für das Schiffbau‐ und Schifffahrtsmuseum in der Hansestadt Rostock e.V. demilitarisiert. Gegen eine Spende können Sie sich mit einem Nagel auf dem von uns bebilderten Nagelbild im Format 60 x 35 als Spender verewigen. Damit finanzieren Sie nicht die Bundesmarine sondern den Nachbau eines früher an der Ostseeküste verbreiteten Segelbootes. Es soll zum 800. Stadtjubiläum von Rostock in See stechen.

Zion von Wolfgang Herzog – der Nahostkonflikt verständlich gemacht

“Von König David bis Benjamin Netanjahu, von Japan bis Amerika – dreitausend Jahre jüdische Geschichte in einem Buch. Sachlich, analytisch, interessant und manchmal sogar kurzweilig. Lesenswert für alle, die sich über Juden, Israel und den Nahostkonflikt informieren wollen.”

Mit Wolfgang Herzog hat es ein weiterer langjähriger und besonders geschätzter Kunde von der Kleinauflage zu einem Verlag geschafft. Dabei hat er mit “Zion” ein besonders heißes Eisen angefasst. Aber aus vielen Gesprächen und mehreren Büchern ist mir der Autor als vorsichtiger, gründlicher und immer respektvoller Mensch bekannt, der über ein unglaubliches geschichtliches Wissen verfügt. So ist nicht damit zu rechnen, dass er sich auf irgendeine Seite schlägt. Sein ausgeprägter Sinn für Gerechtigkeit lässt ihn aber vor kritischer Analyse nicht zurück schrecken. Sein feiner Humor vermag es, noch das ernüchterndste Thema zu einer kurzweiligen Lektüre werden zu lassen.

Das Buch können Sie über die Webseite des Verlages, über uns oder im Buchhandel (ISBN.: 978-3889752697) zum Preis von 20,00 € bestellen.

Bruno Bücherwurms Vorlesegeschichten

Wieder hat es einer “unserer” Autoren geschafft, eines seiner Bücher bei einem Verlag unter zu bringen. Der Rostocker Karl-Heinz Priewe ließ das Buch zunächst als Geschenk für seine Enkel bei uns drucken. Dann suchte und fand er einen Verlag dafür. Wenn Ihre Kinder zu den letzten Glücklichen gehören, denen noch vorgelesen und nicht vorgestreamt wird, dann sind Bruno – Bücherwurms Vorlesegeschichten genau das richtige. Erhältlich ab 12.02.18 unter anderem bei uns.

Kalender 2019 mit Zeichnungen von Hans Beyer

Schon seit 20 Jahren besitze ich einige Drucke mit Schiffsabbildungen die mit “H. Beyer” signiert sind. Vergeblich versuchte ich, etwas über den Zeichner in Erfahrung zu bringen. Selbst google lieferte kein einziges Suchergebnis. 2017 gewannen wir den Förderkreis für das Schiffbau‐ und Schifffahrtsmuseum in der Hansestadt Rostock e.V. als Kunden. Und eines Tages kam er dann zum Andruck zu uns. Hans Beyer ist ein alter bescheidener Herr. Er will auf gar keinen Fall Grafiker oder Künstler genannt werden. Dabei kann er auf ein Lebenswerk blicken, das nur wenige zusammen bekommen. Seine wunderbaren Zeichnungen zieren nun einen Kalender für 2019, eine Grafik- und eine Postkartenmappe. Zum 800 jährigen Bestehen der Stadt Rostock durfte natürlich ein Rückblick auf eine lange Schifffahrtstradition nicht fehlen. Und so handelt es sich um Abbildungen von Schiffen, die hier gebaut wurden oder in Rostock ihren Heimathafen hatten oder haben. Mit dem Kauf unterstützen Sie das Museum und seine Projekte .

Dank an das Personal der Universitäts-Klinik Rostock

Es war nicht mein Plan, mich drei Tage bei unserem geschätzten Kunden Universitätsmedizin aufzuhalten. Aber ich glaube, der linke Daumen, der mir dort an Stelle meines alten “gebastelt” wurde, wird bald wieder schalten, schleifen, tippen und natürlich sägen. Mein spezieller Dank gilt den Schwestern und Pflegern der Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie für den trotz Schmerzen wirklich angenehmen Aufenthalt.

Wir sind nicht umgezogen!

Liebe Kunden,

bevor noch mehr von Ihnen fragen: die Kayscan Digitaldruck GmbH ist nicht umgezogen, sondern befindet sich weiterhin im Haus der Innovation (wo sonst?) in der Carl-Hopp-Straße 19a. Lediglich die Firma Kayscan hat – und das wird die Kurierfahrer freuen – die Carl-Hopp-Straße verlassen und ist jetzt in Groß Stove zu finden.

Kalenderwende

Am vergangenen Freitag und heute verließen die beiden letzten Kalenderauflagen für das laufende Jahr unser Haus. Zeitgleich lieferten die Freunde des Turmspringens ihren Kalender für 2019 ab. Den können Sie exklusiv beim 63. Internationalen Springertag vom 23. bis 25. Februar in der Neptun-Schwimmhalle Rostock käuflich erwerben. Damit waren sie aber in diesem Jahr nur Zweitplatzierter, denn der Förderverein des Schiffbaumuseums hat seine Kalenderdaten für 2019 gleich zu Anfang des Jahres bei uns abgegeben. Diesen Kalender, können Sie demnächst unter anderem bei uns erwerben und mit dem Kauf das Schiffbaumuseum Rostock unterstützen. Demnächst weitere Informationen und Bilder auf dieser Internetpräsenz.

Liebe Kunden und Freunde,

ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein Jahr in Frieden, Gesundheit und diesen oder jenen Gedanken daran, dass es sich dabei um keine Selbstverständlichkeiten handelt.

Steffen Hahn