Nachtrag zur MSR und Einkaufshilfe

Als Schwachpunkt an meinem Sportgerät erwies sich mal wieder ein Reifen des Platzhirsches Schwalbe. Es ist unverständlich, warum dieser Reifenhersteller immer noch in bestimmt 90% aller Fahrrad-Läden einziger Anbieter ist. Man wirbt gern mit der Unzerstörbar- oder “Unplattbarkeit” seiner Reifen. Das mag für Einwirkungen von Außen stimmen. Die Reifen lösen sich aber von innen her auf und nach dem ich vor 2 Jahren eine Urlaubsradtour schiebend und mit nicht mal 1800 km auf neuen Schwalbe-Reifen beenden musste, kommen mir die Dinger eigentlich nicht mehr ans Rad. Aber dieses hatte noch einen, der eigentlich fast neu aussah. Das schlechte Gefühl, dass ich beim Start hatte, bestätigte sich aber prompt. Ich kam zwar an, aber ein Riss sorgte für eine unruhige Fahrt und baldige Entsorgung. Wesentlich besser ist man auf Tour mit Continental unterwegs und in der Stadt teste ich gerade Kenda mit denen ich jetzt bei 2500 km die erste Panne hatte. Außerdem zieht man die Kenda`s auf und sie laufen sofort rund. Das habe ich mit Schwalbe schon lange nicht mehr geschafft.