Macht Liegeradfahren die Knie kaputt?

In loser Folge beantworte ich an dieser Stelle Fragen zu der von mir bevorzugten Art der Fortbewegung, dem Liegeradfahren. Vor nicht ganz zwei Jahren stand ich mit meinem damals elfjährigen Sohn im Fahrzeugdeck der Stena-Lines-Fähre bei der Einfahrt in den Rostocker Hafen. Eine schöne Radtour über knapp 1000 km lag hinter und ein Mann um die 50 stand vor uns und erklärte seiner Familie – ohne Notiz von uns zu nehmen – dass das Fahren mit solchen Liegerädern die Knie kaputt mache. Nichts ist unerschütterlicher, als eine selbst konstruierte Wahrheit! Ich fahre jetzt 25 Jahre Liegerad und bin mit dem Zustand meiner Kniegelenke sehr zufrieden. Dass Sie meine beiden Räder z. Z. nicht auf der Straße sehen, hat keinerlei medizinische Gründe. Bei beiden muss der Antrieb erneuert werden und einige Ersatzteile gibt es nicht so einfach im Laden. Wenn alles beisammen ist, wird Herr Koch von Fahrrad Jordan (5 Sterne) in der Wismarschen Straße in Rostock wieder “neue” Liegeräder aus ihnen machen. Solange bin ich mit meinem “konventionellen” Rad unterwegs. Macht auch mal Spaß!