Der ewige Lockdown

Montag tauchten neue Durchhalteplakate im Stadtbild auf. Hier ist eines davon.

Was soll der Scheiß? Dem Stammkneipenwirt ist es egal, ob Du Dich brav an die Dekrete des Corona-Regimes in Berlin hältst. Das hatte ihm Anfang November gesagt, du musst jetzt zu machen, damit es ein Weihnachtsgeschäft für dich gibt. Es hatte ihm auch 75% des Monatsumsatzes von November 2019 als Entschädigung versprochen. Nur mal so: im November machen viele Gastronomen zu, weil da meist wenig los ist. Die Anträge für diese paar Euro wurden dieser Tage veröffentlicht, also einen Monat nach Berufsverbot..

Es gibt aber inzwischen keine Grippe, keinen Krebs, keinen Herzinfarkt, keinen Schlaganfall, kein Ebola, keine Malaria, kein Dengue-, Gelb- oder was-weiß-ich-Fieber mehr. Man fällt nicht mehr von Leitern oder wird überfahren. Es gibt nur noch Corona. Deswegen sind die Krankenhäuser ab diesem Jahr zwar nicht voller als sonst, aber wer da ist, ist wegen Corona da.

Wer an etwas anderem, als an Corona sterben will, muss sich nach Indianerart einen einsamen Platz zum Sterben suchen, wo man nicht gefunden wird.

Auf allen Totenscheinen ist seit diesem Jahr die Todesursache vorgedruckt (stimmt nicht, war nur so ein Gedanke heute).

Und weil das so ist, wird die Stammkneipe nicht im Januar, nicht im März sondern gar nicht mehr aufmachen. Der Wirt gibt auf. Der Vermieter macht aus den Räumen eine schicke Wohnung (es gibt schon Pläne) und bald wirst du vergessen haben, dass es Orte gab, an denen man mit einer nicht vorgeschriebenen Zahl von Leuten das Leben genießen konnte.

Du wirst dich impfen lassen haben und zu Hause bei Streaming und Bier Maske tragen, weil dann gerade die vierte Welle durchs Land rollt.

Keine schöne Vorstellung?

Dann Maske runter und auf die Straße!

Jeden Montag 18.00 Uhr,

Neuer Markt, Rostock