Corona-Leugner, Masken-Verweigerer, Rechte und Touristen

So titulierte die OZ die Teilnehmer der Großdemo gegen die Corona-Maßnahmen am vergangenen Samstag (29.08.2020). Und sie schrieb auch, dass es sich um lediglich 18.000 handelte. Damit unterbot “unsere” Lokalzeitung, noch die Kollegen von den übrigen Qualitätsmedien.

Zeitungen, die so dreist lügen, schaden der Demokratie und gehören abgeschafft.

Ich habe, wie einige aus unserer Gegend, an dieser bis zur Selbstverleugnung friedlichen Demonstration teilgenommen. Die Berliner Polizei und die zugereisten Kollegen haben wirklich alles versucht, um den Beginn zu verhindern. Wahrscheinlich wollten sie so ihre Niederlage vor Gericht unterlaufen.

Sie haben die Massen in Straßen zusammen gedrängt, um behaupten zu können, dass die Sicherheitsabstände nicht eingehalten werden. Auch als die Demo schon lief, wurde immer wieder unterbrochen und mit Auflösung wegen Verstoß gegen die Abstandsregeln gedroht.

Als alle Provokationen zu nichts führten, lieferte vermutlich eine Theatertruppe mit frisch ausgepackten Fahnen noch die gewünschten “schlimmen” Bilder von den Stufen des Reichstags. Und darüber muss man schon staunen. Denn der einzige Ort, wo sich an diesem Tag niemand aufhielt, weil die Polizei ihn komplett abgeriegelt hatte, war das Regierungsviertel.

Aber der Bundespräsident, von dem ich eigentlich vermutete, dass er sich unter den Corona-Opfern befände, weil ich seinen letzten Auftritt gar nicht mehr datieren kann, hatte eine Rede vorbereitet. Und die war wahrscheinlich schon gedruckt.

Wer sich selbst ein Bild über die Zahl der Teilnehmer dieser ermutigenden Veranstaltung machen möchte, klicke auf das Bild.

Einige hunderttausend Menschen protestierten am 29.08. zwischen Heer- und Friedrichstraße gegen die Politik der Regierung

Wer jetzt immer noch auf eine fünfstellige Teilnehmerzahl kommt, soll bis an sein Lebensende Maske tragen, immer.

Für alle, die etwas tun wollen, die sich aber nicht mit einem Lappen vorm Gesicht fünf Stunden in die Bahn setzen wollen, hier die nächsten Termine in unserer Region: