An die Kolleginnen und Kollegen

Wer noch glaubt, dass wir es mit einer gefährlichen Krankheit zu tun haben, möge auf die Erlösung durch Impfung warten. Längst wird in den “Qualitätsmedien” diskutiert, ob wir nicht immer und überall Maske tragen sollten. Nur zu, liebe Redaktionen, tun Sie das.

Ich meine, dass wir es mit dem größten Verbrechen der Finanzmafia und ihrer Marionetten in den Regierungen des Westens zu tun haben, das die Welt je gesehen hat. Die Pandemie ist vorbei, wenn die Regierung zurück getreten ist und die Grundrechte wieder in Kraft sind.

Auch unsere Branche ist stark betroffen und die von den “Machteliten” angestrebte Digitalisierung aller Lebensbereiche, auch solcher in denen das absolut sinnfrei oder schädlich ist, wird weiteren Kollegenbetrieben die Existenz kosten.

Digitalisierung ist kein Naturereignis und ganz bestimmt nicht alternativlos!

Deshalb rufe ich Sie auf, stellen Sie Ihr Knowhow und ihre Kapazitäten der außerparlamentarischen Opposition gegen das “Coronaregime” zur Verfügung. Wir haben bereits Faltblätter für verschiedene Initiativen layoutet und Aufkleber zum Materialpreis produziert.

Setzer und Drucker waren immer in großer Zahl im Widerstand gegen diverse Diktaturen zu finden. Lassen Sie uns diese stolze Tradition fortsetzen!